Anteil nehmen und teilnehmen

Wenn du mitmachen möchtest, teile uns bitte per eMailKontaktformular oder Telefon den gewünschten Einstiegszeitpunkt und die für dich praktischste Verteilstelle mit. Als nächstes schickst du uns dann den ausgefüllten Vertrag per Post oder ebenfalls per E-Mail zu. Wenn du vorab mehr wissen möchtest, können wir uns gerne zum persönlichen Kennenlernen in Oberellenbach treffen, wobei du gleich eine Probeanteil mitnehmen kannst. Um die wöchentliche Mail mit Informationen zur Verteilung zu erhalten, musst du bitte die Mailingliste abonnieren.

Der Vertrag

Die wichtigsten Eckpunkte des Vertrags:
  • Laufzeit: 1 Wirtschaftsjahr (01. Juli – 30. Juni des Folgejahres).
    Es ist (abhängig von der Auslastung) möglich, auch innerhalb eines Wirtschaftsjahres einzusteigen. Dabei ist allerdings zu beachten, dass die Gemüsevielfalt im Frühling abnimmt und es Saisonbedingte Lieferpausen zum Jahreswechsel gibt.
  • Kündigungsfrist: 6 Monate – Der letzte Kündigungstermin zum Ende des aktuellen Wirtschaftsjahres (30. Juni) ist der 31. Dezember.
    Ab 01. Januar wird der Vertrag automatisch um ein weiteres Wirtschaftsjahr verlängert.
  • Die Beitragshöhe wird einmal im Jahr von den Teilnehmern auf der Vollversammlung gemeinsam bestimmt. Für alle nicht-anwesenden Teilnehmer ist dieser Betrag bindend: Die Beitragshöhe ändert sich pro Wirtschaftsjahr für alle automatisch, die kein anderslautendes Gebot auf der Vollversammlung abgegeben haben!
    Wer fürchtet, dass der neue Richtpreis zu hoch für das eigene Budget sein wird, kann auf der Vollversammlung ein niedrigeres Gebot für das Wirtschaftsjahr abgeben, solange ingesamt die zu erwartenden Kosten der SoLaWi gedeckt sind.
  • Probezeit: 3 Monate
    Für Neumitglieder gibt es die Möglichkeit, innerhalb der ersten 3 Monate zum Ende des 3. Monats zu kündigen (keine Kündigungsfrist, aber 3 Monate Mindestvertragslaufzeit).

Die relativ lange Vertragslaufzeit von einem Jahr und die Kündigungsfrist von 6 Monaten gehören zum Konzept der solidarischen Landwirtschaft. Sie sind notwendig, damit wir mit den Geboten der Teilnehmer aus der Vollversammlung zuverlässig die neue Saison planen können. Wir möchten außerdem wissen, wieviel Fluktuation auf uns zukommt, damit wir uns bei Zeiten um neue Teilnehmer kümmern können und auch um die Einstiegs-, Ausstiegskommunikation eher am Anfang des Jahres zu bündeln.

An den Ablauf der Kündigungsfrist für das aktuelle Wirtschaftsjahr erinnern wir zum gegebenen Zeitpunkt in den wöchentlichen Rundmails.

Mailinglisten

Für jede Verteilstelle gibt es eine Mailingliste, über die wir wöchentlich E-Mails mit Informationen zum nächsten Gemüseanteil und Neuigkeiten über unsere SoLaWi versenden.

 

Ihr könnt eure Mitgliedschaft selbst verwalten:

Vollversammlung und Bieterrunde

Einmal im Jahr treffen sich alle interessierten Teilnehmer zu einer Vollversammlung. Dort berichten die Gemüsebauern vom letzten Jahr und stellen die wirtschaftliche Situation und die Planung für das nächste Wirtschaftsjahr vor.

Festlegung der Beiträge

Aufgrund dieser Informationen bestimmen die Teilnehmer dann gemeinsam die neue Höhe der monatlichen Beiträge für den kleinen und den großen Anteil. Dieser Betrag ist für alle Teilnehmer bindend, die auf der Versammlung nicht anwesend sind! Das ist deswegen notwendig, damit mit festen Beträgen geplant werden kann. Für die anwesenden Teilnehmer ist der Betrag nur ein Richtwert für die darauf folgende Bieterrunde.

Bieterrunde

In der Bieterrunde kann jeder anwesende Teilnehmer selbst bestimmen, wieviel er monatlich für seinen Anteil bezahlen möchte. Dabei kann er seine eigene wirtschaftliche Situation berücksichtigen: Nicht alle Teilnehmer müssen den selben Monetären Beitrag leisten, solange insgesamt genug Geld zusammen kommt. Auf diese Weise können sich auch die Menschen an der SoLaWi beteiligen, die den festgelegten monatlichen Betrag nicht aufbringen können.

 

Sollten die Gebote der Bieterrunde nicht ausreichen, wird eine weitere Bieterrunde gestartet. Das ist allerdings noch nicht vorgekommen. In der Regel liegen die Gebote im Durchschnitt über dem Richtwert.

 

Der Bericht über die Vollversammlung für das Wirtschaftsjahr 2019/2020 ist im Blog nachlesbar.

Mitmachtage

Auch die Pause gehört zum Rhytmus
Auch die Pause gehört zum Rhytmus

Freitagnachmittag und Samstagvormittag sind unsere Mitmachtage. Wer Lust auf Arbeit an der frischen Luft hat, ist herzlich eingeladen. Denn wie schrieb schon Goethe im Faust zum "Jungbrunnen" Landarbeit:

 

"Gut! Ein Mittel ohne Geld

Und Arzt und Zauberei zu haben:

Begibt dich gleich hinaus aufs Feld,

Fang an zu hacken und zu graben.

Erhalte dich und deinen Sinn

In einem ganz beschränkten Kreise,

Ernähre dich mit ungemischter Speise,

Leb mit dem Vieh als Vieh, und acht es nicht als Raub,

Den Acker, den du erntest, selbst zu düngen;

Das ist das beste Mittel, glaub,

Auf achtzig Jahr dich zu verjüngen!"



Kontakt

SoLaWi Oberellenbach

Günter und Dörte Hufmann

Oberer Erlenbach 23

36211 Alheim-Oberellenbach

 

Fon +49 5664/938797

Mobil +49 173 587 3338

Fax +49 5664 28295359

info@solawi-oberellenbach.de

Download
SoLaWi Mitgliedsvertrag
Hier könnt Ihr den Vertrag zum Beitritt herunterladen:
Beitrittserklärung 2019 2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 33.8 KB
Download
Fyler
Flyer SoLaWi Oberellenbach 2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB
Download
Anleitung zum Gemüsepacken
Zettel aus der Verteilstelle
Anleitung zum Gemüsepacken.pdf
Adobe Acrobat Dokument 39.4 KB