Marmor, Stein und Eisen bricht - aber der Salat nicht!

Unsern Salat vom Feld fangen wir nächste Woche an zu schneiden. Diese Woche ernten wir nochmal bei Bodo im Gewächshaus. Leider ist wegen des sehr schnellen Frühjahrs auch der Rübstiel kaum mit Blättern gewachsen, aber schon in die Blüte gegangen.

 

Die später gepflanzten Kulturen bewässern wir fleißig mit sogenannten Tropfschläuchen, aus denen das Wasser sparsam direkt an die Pflanze rinnt. Und wir dürfen jetzt eine privaten Wasseranschluß in Sterkelshausen nutzen, was Günter morgen einrichten will! Damit entfällt dann das Wassertank fahren mit dem Schlepper, was das Bewässern sehr erleichtert!

 

Der fehlende Regen macht  unseren lehmhaltigen Boden sehr hart und klutig. Das Pflanzen von Hand ins "Geröll" ist somit nicht der größte Genuß. Wenn wir nicht aus der Erfahrung wissen würden, daß es mit Bewässerung dann trotzdem wächst, wir hätten wahrscheinlich schon die Flinte ins Korn geworfen. Schwieriger als das Pflanzen ist das Säen in so einen Boden... Also, macht nonstopp Regentänze, daß Mitte der Woche auch bei uns ordentlich Regen kommt!

 

Diese Woche kommen wieder Pflanzen: neben dem Üblichen nochmal viel begehrter Lauch, Kohl für Sauerkraut, Blumen, Gurken. Nächste Wochen gibt es dann die Tomatenplanzen für Eure Gärten.

 

Anbei Bilder vom: Schafe scheren, Zwiebeln legen ( die Legemaschine ist so schwergänig, daß Änni als Zugpferd helfen muß) Brokkoli anhäufeln und Möhren jäten und im Hintergrund Sascha an der Bewässerung.

 

Wichtig: Die Freitagsabholung verlegen wir diese Woche schon auf Mittwoch, wegen dem Feiertag und weil die Gewächshauskulturen (Pak Choi und Salat) wegen dem extremen Wetter so schnell schießen.

 

Also, Euer Anteil diese Woche:

 

- Salat (1 und 2)

 

- super leckere Radieschen

 

- Pak Choi

 

- Rhabarber (750g und 1kg)

 

- Zwiebeln ( auch wenn aus ihnen das Grün sprießt, kann man sie trotzdem verwenden und das Grün auch!)

 

- Möhren

 

- Kartoffeln (wir schaffen es nicht, sie für Euch zu entkeimen, bitte selber machen...)

 

Herzliche Grüße

 

Eure schon sonnengebräunten Gemüsebauern Günter, Dörte, Andreas, Sascha, Ännie und Vally