Schönes Landwirtschaftsfest "zwischen Himmel und Erde" im Kloster Haydau

so, unseren Infostand auf der Veranstaltung  "Landwirtschaft zwischen Himmel und Erde" haben wir erfolgreich gewuppt, dank SoLawistinnen- Unterstützung. Herzlichen Dank an Ursula, Nicol und Silvia! Wir haben viel geredet, Menschen informiert, diskutiert und wenig Gemüse verkauft, aber das ist so auf solchen Veranstaltungen. Ich bin mir sicher, daß der eine oder andere Vertrag wieder dazukommt. Die Idee der Veranstaltung ist auf jeden Fall gut!
Wenn man das Gemüse so schön am Stand aufbaut und dann noch einen kleinen Vortrag über unsere SoLawi hält, feiert man auch immer was schon geschaffen ist!!! Und das ist nicht wenig und das ist gut geworden!!! Nach vier Jahren SoLawi stellen sich nun die Fragen rund um das Durchtragen der Initiative. Und damit geht es um Menschen, die in unserer SoLawi arbeiten bzw. sich ausbilden wollen und gerne in Oberellenbach leben. Und nachdem Andreas, unsere neue Gärtnererungenschaft, verkündet hat, daß er am Ende des Jahres wieder geht, beschäftigt uns die Frage, was brauchen die Menschen und was braucht das Projekt und wie geht das zusammen... Und natürlich stehen wir als SoLawi in der allgemeinen Entwicklung drinne, daß immer weniger Menschen mit Begeisterung praktisch und körperlich arbeiten wollen und schon gar nicht für wenig Geld. Dabei ist es immer noch so, daß wir persönlich (Günter und Dörte) unser Leben als sehr reich und wahrhaftig empfinden. Und natürlich wächst uns die Arbeit oft genug über den Kopf und kommen wir immer wieder an unsere Grenzen. Aber wir tun von Herzen gerne, was wir tun!!!
Auf alle Fälle werden wir uns auch an diesem Punkt um Weiterentwicklung bemühen, Stück für Stück eben. Wir suchen Menschen, die wie wir leben und arbeiten auf dem Land verbinden wollen!

Unglaublich, daß mit Hilfe der Bewässerung das Gemüse jetzt doch so gut wächst! Finanziell wird es durch die Wasserkosten und Investitionen in Bewässerungsmaterial sicher eng. Im Detail können wir das noch nicht überblicken...
Wichtig: Wer es von den "alten" Teilnehmern noch nicht getan hat, stellt bitte bis zum 1.Juli Eure Überweisungsaufträge auf den neuen Richtwert (65,- € kleiner Anteil/90,-€ großer Anteil) um bzw. auf Euer Gebot aus der Vollversammlung. (Wer dies nicht mehr weiß, kann sich bei uns melden.) Die neuen Teilnehmer zahlen schon die aktuellen Richtwerte.

Wir werden das erste Mal auch mit unserem neuen Mailverteiler senden, damit können wir Verteilstellenweise kommunizieren, und jeder kann sich selbst austragen. Sollte jemand nicht im Verteilstellenverteiler sein, und diese Mail nur einmal bekommen, bitte bescheid geben, damit Ihr und Eure Teilpartner eingetragen werdet.


Diese Woche wollen wir noch mal das Lager räumen und unter anderem Sauerkraut, Sellerie und noch mal Lagerkartoffeln rausgeben. Wer keinen Sellerie mehr möchte, gebe bitte kurz per
mail
bescheid! (Den Sellerie hat unser Team noch mal extra von einem Lager in das kühlere Lager gräumt.) Bei uns am Tisch geht eine Runde Sellerieschnitzel sicher noch mal gut weg.

Euer Anteil diese Woche voraussichtlich:

  • 2/3 Salate
  • Lauchzwiebeln
  • Bund Petersilie
  • Zuckerschoten, wir ernten und teilen auf!
  • Brokkoli und Blumenkohl ernten wir durch und teilen auf!
  • 750 g Sauerkraut (Der Wintervorrat soll weg, bevor das Spitzkraut nächste Woche ausgegeben werden kann)
  • Sellerie
  • Kartoffeln Agria, mehlig
  • Pluskiste: Rettich und Radieschen, teils gut scharf