Solawi C'est la vie - KW 38


Liebe SoLawistinnen und SoLawisten,

 

unsere Kleinste hüpft Mitte September mal eben in den Pool bei Nachbars. Wenn wir keinen Gemüsebau machen würden, würden wir uns sicher uneingeschränkt darüber freuen. So bleibt immer ein flaues Gefühl in der Magengegend und die Bewässerung läuft nach wie vor nonstop. Wie gut es da tut in der "Lebendigen Erde" der Fachzeitschrift für bio-dynamischen Anbau spannende Artikel über innovative Anbausysteme zu lesen, von Menschen zu hören, die sich offensiv den Herausforderungen in Landwirtschaft und Gartenbau stellen. Interessierten kann ich die Zeitung sehr empfehlen! Man kann sie komplett online lesen http://www.lebendigeerde.de/

 

Auch wir haben Ertragseinbußen durch das dritte Dürrejahr in Folge. Der einzige Grund, warum wir Euch weiterhin gut versorgen können ist, weil wir genügend Menge anbauen, den Anbauumfang so kalkulieren, daß ausreichend Spielraum ist und das Wasser ständig aus der Leitung rauscht!

 

Während das "alte" Team routiniert und eingegrooved seine Bahnen über den Acker zieht, ist die Zeit jetzt geprägt von Menschen, die zum wwoofen (www.wwoof.de) kommen, um in die Materie reinzuschnuppern und Menschen, die sich auf die Ausbildungsstellen bei uns bewerben. Viel Offenheit fordert das von allen und manch einer, der neu bei uns reinschneit, versteht erstmal kein Wort von der Arbeitsbesprechung, besonders bei der um viertel nach 6 morgens, wo kurz gegrummelt wird und es dann an's Ernten geht.

 

Rote Beete auf Bestellung: Übrigens haben wir immer noch rote Beete vom letztem Jahr, nach wie vor in gutem Zustand. Gerne dürft Ihr Euch per mail eine extra Portion bestellen, wenn Ihr Rote Beete Fans seid. (Bitte Kilos angeben!)

 

Diese Woche haben wir wieder von unserer Demeter-Züchterkollegin Christhild Brauch aus der Zucht aussortierten Fenchel zum Aufessen bekommen.

 

Übrigens sind der Spitzkohl und unser leckerer Würzpaprika eine gute Kombination im Gemüsetopf, morgen gibt es ihn mit Garam Masala Gewürz verfeinert.

 

Der Paprika ist dieses Jahr wegen des kalten Frühjahrs recht spät und wir ernten schon mal grün, da wir nicht alle Früchte ausreifen lassen können.

 

Euer Anteil diese Woche voraussichtlich:

  • Mangold 1kg/700g oder Spitzkohl
  • Salate
  • Dill oder Ruccola
  • Paprika
  • Fenchel von Christhild
  • Möhren
  • Kartoffeln
  • Zwiebeln
  • Auberginen, Tomaten, Zucchini werden aufgeteilt, d.h. nicht alle bekommen alles
  • freie Entnahme: Nachlesekartoffeln (= Kartoffeln die noch an die Oberfläche kamen und aufgesammelt wurden nach der Bodenbearbeitung mit dem Grubber...)

Es grüßen Susa, Günter, Dörte, Maeve, Felix, und Kalle


Kontakt

Solawi Oberellenbach

Günter und Dörte Hufmann

Oberer Erlenbach 23

36211 Alheim-Oberellenbach

 

Fon +49 5664/938797

Mobil +49 173 587 3338

Fax +49 5664 28295359

info@solawi-oberellenbach.de

Quicklinks

Download
Solawi-Kalender
Unser Kalender für das Jahr 2020
Solawi-Kalender 2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 6.7 MB
Download
Beitrittserklärung (Vertrag)
Hier könnt Ihr den Vertrag zum Beitritt herunterladen:
Beitrittserklärung 2020 2021.pdf
Adobe Acrobat Dokument 239.2 KB
Download
Flyer
Flyer SoLaWi Oberellenbach 2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB
Download
Solawi-Knigge
Anleitung zum Gemüsepacken
(Zettel aus der Verteilstelle)
Solawi-Knigge.pdf
Adobe Acrobat Dokument 42.5 KB