Solawi C'est la vie - KW 22

Liebe SoLawistinnen und SoLawisten,

 

wir sind fleißig am Pflanzen, zehntausende von Jungpflanzen sind in der Erde, es werden täglich mehr, wir holen langsam auf. Das Fruchtgemüse, die Parika, Auberginen, Gurken, Zucchini und Freilandtomaten sind gepflanzt und teils wunderbar in einem kleinen 200m langen Fliestunnel eingepackt. Darin ist schönes Gewächshausklima, und die Pflanzen stehen nicht voll im Nordhessischen Wind. Leider läst sich nichts am kalten Frühjahr ändern, unser schwerer Boden ist nach wie vor wegen der Feuchtigkeit sehr schwer zu bearbeiten, was sich an den Aussaaten zeigt, die oft nur recht ungleichmäßig auflaufen. Wir wollen aber betonen daß wir über die Feuchtigkeit sehr froh sind, da wir unsere neue Fläche derzeit noch nicht bewässern können. Der Brunnen ist zwar beantragt, aber alles braucht seine Zeit.

 

Kurzum, unsere Lagervorräte gehen zur Neige aber auf dem Acker wächst es spärlich, anders als in den vergangenen Jahren gewohnt. Außer Salat und Kräuter gibt der Acker nocht nicht viel her!! Wir müssen daher um die nötige Solidarität in den Verteilstellen bitten, daß auch wirklich nur mitgenommen wird, was einem zusteht, wir wiegen immer ordentlich dazu, aber derzeit können laut Rückmeldungen teilweise die Letzten keine vollen Anteile mehr erhalten.

 

Unser Winterblumenkohl: diese Woche bekommt wer noch nicht hatte etwas Blumenkohl. Der stammt aus unserem zweiten Anbauversuch. Letztes Jahr war er schon im April reif, aber noch sehr klein. Diese Jahr ist er später dran, aber dafür um so größer. Aber leider überleben nur weniger als ein Viertel der gepflanzten Blumenköhler, (gepflanzt im Oktober und mit Vlies abgedeckt), in der Zwischenzeit haben die Mäuse im Winter vor allem die Strünke abgefressen. Ohne diesen Mäusefraß könnten wir Euch leicht die vierfache Menge ausgeben!!! Uns fehlt noch das Rezept, wie wir der Mäuse Herr werden!  Üblicherweise wird Blumenkohl ab dem Frühjahr gepflanzt und ist dann frühestens unter guten Bedingungen Ende Juni/Juli erntbar.

 

Hilfe!!! Das Unkraut wächst! Am Freitag und Samstag startet die "Aktion flinke Hacke"! Wir sind auf unserem Acker " Auf dem Sand" zwischen Oberellenbach und Sterkelshausen nach der grellen Kurve rechts und befreien Zwiebeln und Knoblauch und Kartoffeln von der Begleitflora. Wir freuen uns auf Euch!! Wir vergeben Hackpunkte. Wer genug gesammelt hat, darf ins neue Erdbeerfeld wenn diese reif sind. Sie haben schon schön angesetzt, eine Freude anzusehen, liebevoll von unserem Team gepflegt!!

 

Euer Anteil diese Woche:
  • Salat
  • Dill
  • Lauch
  • Petersilienwurzel  wertvolles Würzgemüse!
  • etwas Spinat
  • etwas Blumenkohl!!! aus dem Winterblukoanbauversuch
  • Möhren
  • Kartoffeln (Belana festkochend)
  • freie Entnahme: Zitronenmelisse, rote Kartoffeln Heiderot

Es grüßen Dörte, Günter, Jakob, Emil, Gaston, Svenja, Johannes, Henry und Carla

Kontakt

Solawi Oberellenbach

Günter und Dörte Hufmann

Oberer Erlenbach 23

36211 Alheim-Oberellenbach

 

Fon +49 5664/938797

Mobil +49 173 587 3338

Fax +49 5664 28295359

info (at) solawi-oberellenbach.de

 

IBAN: DE71 4306 0967 0025 4633 01

                                     DE-ÖKO-022

Quicklinks

Download
Solawi-Kalender
Unser Kalender für das Jahr 2021
Solawi-Kalender 2021.pdf
Adobe Acrobat Dokument 9.6 MB
Download
Beitrittserklärung (Vertrag)
Hier könnt Ihr den Vertrag zum Beitritt herunterladen:
Beitrittserklärung 2021 2022.pdf
Adobe Acrobat Dokument 250.2 KB
Download
Flyer
Flyer SoLaWi Oberellenbach 2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB
Download
Solawi-Knigge
Anleitung zum Gemüsepacken
(Zettel aus der Verteilstelle)
Solawi-Knigge.pdf
Adobe Acrobat Dokument 42.5 KB