Solawi C'est la vie - KW 5 - diesen Samstag Baumschneidekurs!

Liebe SoLawistinnen und SoLawisten,

 

nachdem die Pferde schon im November vom Kirchhof in ihren neuen Stall zu uns direkt an die Summühle gezogen sind, haben wir heute auch unser Fach in der Maschinenhalle vom Kirchhof leergeräumt. Damit ist der Abschnitt der Zusammenarbeit mit dem Kirchhof wohl beendet, denn die neuen Bewirtschafter haben kein weiteres Interesse daran. Das selbst zwei Demeter- Betriebe in einem Dorf nicht in eine gegenseitige Cooperation kommen, ist schon bitter. Und andererseits auch nur Spiegel der allgegenwärtigen Zerrissenheit. Wenn es nur um das Materielle geht und keine übergeordneten Aspekte hinzukommen, überwiegt das Trennende.

 

Nichtsdestotrotz freuen wir uns, die Pferde nun direkt an der Summühle zu haben. Sie schauen uns immer sehr interessiert beim Gemüse putzen zu, wohl wissend, dass die Reste zu ihnen wandern. Die Pferde scheinen sich in ihrem neuen Stall wohl zu fühlen. Und Mathilda, unsere Jüngste, kommt jetzt immer vorm Schulbus noch im Stall vorbei, hockt auf dem Heuballen und quatscht mit Tobit und den Pferden …

 

Umfrage: Hier ist der Link zu unserer SoLawi- Umfrage, die Ihr online ausfüllen könnt. Es sind nur 10 Fragen. Bitte, bitte nehmt Euch den Moment Zeit und beantwortet unsere Solawi-Umfrage. Wir brauchen Eure Rückmeldung für die weitere Gestaltung der SoLawi!!!
(Link zur Umfrage in der Web-Version entfernt)

 

Und zur Erinnerung:

 

Diesen Samstag, den 5. Februar von 10 Uhr bis 14 Uhr ist Baumschneidekurs. Johannes Lutz wird uns in Theorie und Praxis den Oeschbergschnitt nach Kraft-Winter vermitteln. Gerne sind auch wieder die Teilnehmer der letzten Jahre zur Vertiefung eingeladen. Der Kurs ist für Solawisten kostenfrei, Johannes freut sich aber sicher über Aufmerksamkeiten und wir freuen uns, wenn Ihr das Erlernte dann an den von uns zu pflegenden Bäumen übt. Treffpunkt ist die Summühle, Oberer Erlenbach 9, Alheim. An Werkzeug braucht es nur geeignete Rosen/Baumscheren, Baumsägen und wenn vorhanden Teleskopscheren. Bittet meldet Euch an, damit wir planen und die Bestimmungen einhalten können.

 

Zum Anteil:

 

So, Ihr Lieben, wir sind uns sehr bewußt, daß dieser Wintergemüseanteil wieder eine Herausforderung ist, aber selbst Tim Mälzer kann sich für Steckrüben begeistern: https://www.tim-maelzer-shop.de/blogs/rezepte/steckrubeneintopf Und Christine hat uns letztens leckeres Wirsing-Orangen-Gemüse gekocht und dazu blaue Kartoffeln! Von wegen tristes Winteressen! https://www.hier-leben-magazin.de/rezept/orangen-wirsing-gemuese/

 

Übrigens sieht der Zuckerhut so zerrupft aus, weil er im Lager "Federn läßt" und viel runtergeputzt werden muß. Aber so viel Wintersalat-Möglichkeiten gibt es nun mal nicht. Feldsalat können wir nur in kleinen Mengen ernten, da die Ernte sehr zeitaufwendig ist. Der macht auch erst mal Pause, bis der nächste Satz so weit ist …

 

Euer Anteil voraussichtlich:

  • Kartoffeln 1,5kg/800g (Belana- festkochend)
  • Blaue Kartoffeln 1kg/500g (Violetta und blaue Anneliese – festkochend)
  • Möhren 800g/400g
  • gelbe Zwiebeln 1kg/500g
  • rote Zwiebeln 1kg/500g
  • Äpfel (1kg/600g)
  • Zuckerhut
  • Wirsing
  • Steckrüben

 Viele Grüße vom Acker, Büro und Lager von Günter, Dörte, Olivier, Maria, Tobit

Kontakt

Solawi Oberellenbach

Günter und Dörte Hufmann

Oberer Erlenbach 23

36211 Alheim-Oberellenbach

 

Fon +49 5664/938797

Mobil +49 173 587 3338

Fax +49 5664 28295359

info (at) solawi-oberellenbach.de

 

IBAN: DE71 4306 0967 0025 4633 01

                                     DE-ÖKO-022

Quicklinks

Download
Solawi-Kalender
Unser Kalender für das Jahr 2021
Solawi-Kalender 2021.pdf
Adobe Acrobat Dokument 9.6 MB
Download
Beitrittserklärung (Vertrag)
Hier könnt Ihr den Vertrag zum Beitritt herunterladen:
Beitrittserklärung 2021 2022.pdf
Adobe Acrobat Dokument 250.2 KB
Download
Flyer
Flyer SoLaWi Oberellenbach 2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB
Download
Solawi-Knigge
Anleitung zum Gemüsepacken
(Zettel aus der Verteilstelle)
Solawi-Knigge.pdf
Adobe Acrobat Dokument 42.5 KB