Der monatliche Beitrag

Die Solawi ist keine gewinnorientierte Firma. Wichtig ist nur, dass durch alle Beiträge insgesamt die Finanzierung für das Anbaujahr gesichert ist. Der dafür pro Teilnehmer notwendige monatliche Mindestbeitrag wird „Richtsatz“ genannt. Individuelle Beiträge können aber über oder unter dem Richtsatz liegen.

 

Die Beiträge bezahlen nicht das Gemüse (Das Gemüse hat keinen Preis), sondern finanzieren in Gemeinschaft die Solawi für ein Jahr. Die Solawi ist für diesen Zeitraum unabhängig von Marktzwängen und kann arbeiten wie wir (Bauern und Teilnehmer) das wollen, nämlich „solidarisch“. Siehe Warum Solawi, was wir darunter verstehen.

 

Richtsatz und individuelle Beiträge werden auf der Vollversammlung in einer Bieterrunde festgelegt. Der Richtsatz kann nur in der Bieterrunde unterboten werden. Alle, die während eines laufenden Anbaujahres dazukommen, müssen sich mindestens mit dem Richtsatz beteiligen.

 

Den zur Zeit gültigen Richtsatz kann man auf der Seite Aktueller Richtsatz nachlesen.

Vollversammlung und Bieterrunde

Einmal im Jahr treffen sich alle interessierten Teilnehmer zu einer Vollversammlung. Dort berichten die Gemüsebauern vom letzten Jahr und stellen die wirtschaftliche Situation und die Planung für das nächste Wirtschaftsjahr vor.

 

Aufgrund dieser Informationen bestimmen die Teilnehmer dann

  • gemeinsam den neuen Richtsatz für den kleinen und den großen Anteil
  • individuell ihren eigenen monatlichen Beitrag für das nächste Anbaujahr.

Der Richtsatz

Die nicht-anwesenden Teilnehmer können ja keine Gebote abgeben. Um trotzdem ausrechnen zu können, ob die Summe aller Beiträge für ein Jahr ausreichen wird, wird gemeinsam ein Betrag (der Richtsatz) festgelegt, mit dem sich alle nicht-anwesenden mindestens beteiligen müssen. Deswegen kann der Richtsatz nur auf der Vollversammlung unterboten werden.

 

Der Richtsatz dient außerdem als Orientierung für die Bieterrunde.

Die Bieterrunde

Alle Teilnehmer geben einen Zettel mit Namen und dem monatlichen Geldbetrag ab, mit dem sie bereit sind, sich für das nächste Anbaujahr zu beteiligen. Der Betrag kann über oder unter dem vorher ermittelten Richtsatz liegen. 

 

Sollten die Gebote der Bieterrunde für das Fortbestehen der Solawi nicht ausreichen, wird eine weitere Bieterrunde gestartet. Das ist allerdings noch nicht vorgekommen. In der Regel liegen die Gebote im Durchschnitt über dem Richtwert.

 

In der Bieterrunde kann jeder anwesende Teilnehmer selbst bestimmen, mit wieviel Geld er sich monatlich am Fortbestehen der Solawi beteiligen möchte.  Dabei kann er seine eigene wirtschaftliche Situation berücksichtigen: Nicht alle Teilnehmer müssen den selben Monetären Beitrag leisten, solange insgesamt genug Geld zusammen kommt. Auf diese Weise wird auch Menschen der Bezug von solidarisch produziertem Gemüses ermöglicht, die den Richtsatz nicht aufbringen können.

Kontakt

Solawi Oberellenbach

Günter und Dörte Hufmann

Oberer Erlenbach 23

36211 Alheim-Oberellenbach

 

Fon +49 5664/938797

Mobil +49 173 587 3338

Fax +49 5664 28295359

info@solawi-oberellenbach.de

Quicklinks

Download
Solawi-Kalender
Unser Kalender für das Jahr 2020
Solawi-Kalender 2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 6.7 MB
Download
Beitrittserklärung (Vertrag)
Hier könnt Ihr den Vertrag zum Beitritt herunterladen:
Beitrittserklärung 2020 2021.pdf
Adobe Acrobat Dokument 239.0 KB
Download
Fyler
Flyer SoLaWi Oberellenbach 2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB
Download
Solawi-Knigge
Anleitung zum Gemüsepacken
(Zettel aus der Verteilstelle)
Solawi-Knigge.pdf
Adobe Acrobat Dokument 42.5 KB